Aufstellungen und Begegnung  

DAS ZUTIEFST MENSCHLICHE

UNSERER BEGEGNUNGEN

BESTEHT DARIN

MICH IN DIR ZU SEHEN

UND WIEDER ZU ERKENNEN

UND DIES IST WAHRLICH EIN GESCHENK.

Die Aufstellungsarbeit ist eine mittlerweile viel erforschte und vielfältige Methode, um familiäre Themen aber auch Lebensthemen zu betrachten.

In der Aufstellung wird eine Lebensdynamik und damit eine innere individuelle Wahrheit sicht- und erkennbar.

Da der Klient/ die Klientin in diesem Moment in die Aussenperspektive geht, werden Aspekte der aktuellen Situation erkennbar, die sonst oft in der emotionalen Subjektivität verloren gehen. All unsere Lebenssinne werden mit dieser Methode eingesetzt, so dass der Körper und die Intuition zu einer wahrnehmenden Einheit werden. 

Systemische Aufstellungsarbeit ist eine Form der Kurzzeittherapie, die meistens im Verlauf einer Lebensveränderung in Begleitung von einem Therapeuten zum Einsatz kommt.
Die Wirkung ist sehr individuell.

Technik: Die Inhalte der Lebensthematik werden im Gespräch definiert.

Dies können sowohl abstrakte Begriffe (wie Angst, Trauer, ein auslösender Faktor...) oder konkrete Personen aus dem Lebensalltag (wie Mutter, Vater, Partner) sein.

Diese werden stellvertretend von mir nachempfunden oder in Form von kleinen Holzfiguren oder sogenannten Bodenhaltern (Zettel mit dem Namen der Person) in den Raum gestellt.

Das verrückte und daher nur erfahrbare, nicht erklärbare ist: sobald eine andere lebende Person oder eine Figur die Stellvertretung übernimmt, fühlt , denkt und handelt sie so wie die benannte reale Person  (wie die Mutter) im Leben oder der abstrakte Lebens Anteil (wie Trauer). Damit erhalten wir einen Blick von Aussen auf die Perspektiven und Empfindungen des Unbewussten.

Man lässt die definierten Anteile zu Wort kommen und erhält so möglicherweise neue Informationen, die eine Veränderung in der  inneren und äusseren Haltung des betroffenen Menschen begünstigen.

Durch die Begleitung des Therapeuten/ Coach's, können Inhalte definiert und mögliche Veränderungen wahrgenommen werden. Im anschliessenden Gespräch oder auch während der wahrnehmenden Sitzung, wird auch die Umsetzung in den Alltag gemeinsam deutlich gemacht. 

Das Ergebnis einer solchen Sitzung oder des Seminars ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Diese Arbeit kommt sowohl in den Einzelsitzungen zum Einsatz (der sie können an einem unserer Seminare teilnehmen.)

Seminare Aufstellung und Begegnung

18. Mai 2019

16.November 2019

jeweils 9:00-18:00 Uhr

im Therapiehaus Münchwilen


In menschlichen Beziehungen begegnen uns manchmal grosse Herausforderungen, genauso können sie segensreiche Geschenke für uns bereithalten.

Auch in deinem Leben gibt es vielleicht Hindernisse und Herausforderungen in den Beziehungen zu deinen Mitmenschen oder in der Beziehung zu dir selbst.

Der Ursprung liegt oft im „Unbewussten“, in familiären Verstrickungen oder sonstigen „Mysterien“ des Lebens.

Die Aufstellungsarbeit kann uns Einblicke in diese unbewussten Zusammenhänge ermöglichen.
Warum auch immer: es ist Zeit, dies zu sehen, anzuerkennen, zu würdigen und dich davon zu lösen, um mit deiner ganzen Kraft und in Freiheit dein eigenes Leben zu gestalten.

Mit Hilfe des systemischen Stellens begleiten wir dich auf deinem Weg zu Selbstwirksamkeit und Handlungskompetenz, zu ersten Handlungsschritten auf dem Weg zu einer Lösung.In diesem Seminar bieten wir Ihnen die Möglichkeit..

 zur Begegnung

    .. mit sich selbst,

    .. mit deiner Lebensdynamik,

    .. mit deiner Familienthematik,

    .. mit deinem Lebensprozess
                                          
                                ... aus deiner Sicht und Wahrnehmung
.